Qualitätsentwicklung und -sicherung in der OJA

Qualitätsentwicklung und -sicherung in der Offenen Jugendarbeit, Fokus „Dokumentation, Selbstevaluation und Wirkungen“
Termin: 07.11.2023, von 10.00 – 12.00 Uhr, online.

Um Wirkungen und Effekte Offener Jugendarbeit adäquat darstellen zu können, ist es nötig, sowohl quantitative als auch qualitative Aspekte der Angebote und Leistungen der Offenen Jugendarbeit festzuhalten und zu betrachten.
Im Zuge eines umfassenden Qualitätsentwicklungsprozesses der bOJA (Bundesweites Netzwerk Offene Jugendarbeit) wurden Werkzeuge und Methoden entwickelt, um die Qualität in der Offenen Jugendarbeit standortbezogen zu überprüfen. Dabei bildet ein entsprechend geeignetes und auch ohne allzu großen Aufwand handhabbares, einheitliches Dokumentationssystem die Grundlage jeder sinnvollen Betrachtung und Bewertung von Wirkungen und Effekten Offener Jugendarbeit.
Weitere Informationen zu Tendenzen und Bedarfe im Arbeitsfeld liefern des Weiteren Instrumente zur Selbstevaluation. Mit Blick auf die professionelle Handlungskompetenz ist hervorzuheben, dass die Selbstevaluation die Selbstbeobachtung und damit auch die Selbstreflexion der Fachkräfte (bzgl. der eigenen Stärken und Schwächen) fördert. Darüber hinaus trainieren die Fachkräfte eine forschende, experimentierende Haltung, die wiederum zur professionellen Distanz beiträgt.
Doch nicht nur der Blick nach innen wird geschärft, die bestehende Dokumentationsdatenbank dient auch als qualitätsvolles Hilfsinstrument zur Darstellung der Wirkungen und Leistungen Offener Jugendarbeit nach außen (z. B. im Rahmen von Konzeptentwicklungsprozessen oder Jahresabschlussberichten) und ermöglicht eine zeitnahe Einschätzung über z. B. die Nutzung von Angeboten der Offenen Jugendarbeit eines Standorts in einer Kommune u.ä.
Im Workshop sollen zunächst Fragen zur Datenbank bearbeitet werden, Einführungen in die Tools der Qualitätsentwicklung gegeben werden sowie aufgezeigt werden, wie diese Informationen und Ergebnisse in die standortbezogene Angebotsplanung, Qualitätssicherung, und –entwicklung einfließen können und sollten, um auch einen direkten Nutzen ableiten zu können.

Seminar Inhalte:
– Einführung in die Qualitätssicherung und –entwicklung in der Offenen Jugendarbeit
– Leistungen und Wirkungen in der Offenen Jugendarbeit (Vorstellung des Online-Tools „Wirkungsbox“)
– Dokumentationsdatenbank der bOJA
– Anwendung von Selbstevaluationstools und Selbsteinschätzungsfragebogen
– Praktischer Nutzen von Qualitätssicherung und –entwicklung
– Verwertung der gesammelten Daten (sowohl quantitativ als auch qualitativ)

Referent:in: Mag.a Dr.in Nicole Walzl-Seidl, Steirischer Dachverband der Offenen Jugendarbeit/Qualitätsentwicklung
Ort: online, via Zoom
Zielgruppe: Mitarbeiter:innen in der Offenen Jugendarbeit, Interessierte
Organisation: Steirischer Dachverband der Offenen Jugendarbeit
-> Infos und Anmeldung: office@dv-jugend.at

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

07 Nov 2023

Uhrzeit

10:00 - 12:00
Nach oben