Startseite|Veranstaltungen|Aus-/Weiterbildung|Beyond Binaries – Möglichkeiten für queerinklusive Räume in der OJA

Beyond Binaries – Möglichkeiten für queerinklusive Räume in der OJA

Beyond Binaries – Möglichkeiten für queerinklusive Räume in der Offenen Jugendarbeit

In dieser Fortbildung setzen wir uns damit auseinander, welchen Herausforderungen die Offene Jugendarbeit begegnet, wenn es darum geht, offene Räume für queere Jugendliche zu gestalten und welche Ungleichheiten bzw. Ungleichbehandlungen dahinterstehen. Wie können vor allem junge Menschen in ihrer queeren Identität gestärkt werden? Wie können wir Queerfeindlichkeit bearbeiten und Begegnungen zwischen queeren und nicht queeren Jugendlichen wie auch Jugendarbeiter*innen möglichst sicher gestalten? Welche Möglichkeiten bieten intersektionale Ansätze in der Antidiskriminierungsarbeit?

Inhalte:
• Begriffsklärung
• Grundkonzepte aus den Queer und Gender Studies
• Situation für Jugendliche auf dem LGBTQIA+-Spektrum in Österreich
• Herausforderungen und Möglichkeiten in der OJA
• Selbstreflexion und Diskussion

Referent:innen: Lisa Wagner, MA und Christina Cortolezis, BA – Verein für Männer- und Geschlechterthemen Steiermark

Ort: Karmeliterhof, Multifunktionsraum, Karmeliterplatz 2, 8010 Graz
Zielgruppe: Mitarbeiter:innen in der Offenen Jugendarbeit, Interessierte
Organisation: Steirischer Dachverband der Offenen Jugendarbeit
-> Infos und Anmeldung: office@dv-jugend.at

Eine Kooperation vom Verein für Männer- und Geschlechterthemen Steiermark und dem Steirischen Dachverband der Offenen Jugendarbeit

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

24 Sep 2024

Uhrzeit

10:00 - 14:00
Nach oben